Touren der VIA MARIANA

Foto

Mariaschein (heute Bohosudov) war früher ein zentraler Wallfahrtsort Mitteleuropas. Die Menschen kamen aus allen Himmelsrichtungen. Nie gab es nur den einen Pilgerweg. Man reiste von Norden an, zum Beispiel aus Dresden, und von Süden aus Prag. Oder aus der Lausitz, aus dem Schluckenauer Zipfel, aus Ústí, Děčín und aus dem entfernten Mähren. Dabei ging man nicht immer zu Fuß. Unsere Tourenvorschläge beziehen - wie damals - auch Bahnverbindungen ein.

  • Viele Tourenvorschläge der VIA MARIANA haben mit Mariaschein zu tun, indem zum Beispiel unterwegs eine Mariascheiner Pietà auftaucht. Einzelne Touren lassen sich zu einer großen "Pilgerfahrt" zum Wallfahrtsort Mariaschein kombinieren.

  • Die Touren der VIA MARIANA sind nicht ausgeschildert. Wir empfehlen die Online-Karten von mapy.cz. Sie können sich die Karten unterwegs auf dem Smartphone anschauen oder vorher herunterladen und ausdrucken.

  • ACHTUNG ASPHALT: Markierte Wanderwege verlaufen in Tschechien manchmal auch auf Landstraßen oder asphaltierten Fahrradwegen. Leider lassen sich nicht immer Alternativen finden.

Foto
I N   B E A R B E I T U N G   I N   B E A R B E I T U N G   I N   B E A R B E I T U N G



Rundtour durch den Schluckenauer Zipfel. Mit Anschluss ans Zittauer Gebirge und an die Sächsische Schweiz.

Foto

Tour 1 führt als Rundtour durch den Schluckenauer Zipfel. Startpunkt ist Dolní Poustevna. Mitten in dem ehemaligen Industriedorf empfängt uns die erste Mariascheiner Pietà. Wir wandern durch den nördlichen Teil des Schluckenauer Zipfels bis nach Rumburk. Für den Rückweg empfehlen wir, die Bahn zu nehmen und unterwegs ein paarmal auszusteigen. Wir besuchen Wallfahrtsorte, Kreuzwege und Industriedenkmäler.


Durch die Sächsische Schweiz von Sebnitz nach Bad Schandau


Von Bad Schandau weiter durch die Sächsische Schweiz und übers Erzgebirge nach Bohosudov (Fahrradtour)


Historische Pilgerstrecke von Děčín nach Bohosudov


Verbindung Zittau – Schluckenauer Zipfel. Aus Zittau kamen die ersten Reisenden nach Mariaschein.


Durch die Lausitz nach Sebnitz


Auf den Spuren August des Starken