Foto

Mikulášovice hieß früher Nixdorf und hatte vor dem Zweiten Weltkrieg dreimal so viele Einwohner wie heute.

Jetzt sind es nur noch etwa 2.000 Menschen. Wegen seiner zahlreichen Messerschmieden und den sieben großen Stahlwarenfabriken nannte man Nixdorf einmal auch das "nordböhmische Solingen". Bekannt war Nixdorf für seine Taschenmesser, auch in eleganter Ausführung mit Schildpatt und Perlmutt. Außerdem wurden Tischbestecke, Scheren und Dolche hergestellt. Daneben produzierte man Woll-, Band- und Gummiwaren sowie Posamenten und Metallknöpfe. Angeblich hat die Papier- und Kunstblumenfabrikation - für die heute das etwa sieben Kilometer entfernte sächsische Sebnitz bekannt ist - ihren Ursprung im damaligen Nixdorf.

Mikulášovice ist seine Geschichte immer noch anzusehen. Nicht nur wegend der großen Kirche und weil immer noch große Fabrikgebäude und prachtvolle Villen an der Straße stehen. Auch die Kapellen zeugen von Wohlstand, denn sie wurden von reichen Nixdorfern damals privat errichtet. Überaus großzügig auch der Friedhof, der 1873 oberhalb der Kirche eröffnet wurde, weil der alte nicht mehr ausreichte.

Kirche

Foto

Foto

Friedhof

Foto

Kapellen

Foto

Entlang der Straße stehen in Mikulášovice mehrere Kapellen. Sie sind in der Karte - siehe unten - alle eingetragen. Die meisten sind inzwischen restauriert.

Mariascheiner Pietá

Eine Mariascheiner Pietà stand früher im Garten des Hauses Nummer 407. Davon ist an Ort und Stelle der innere Schaft der Säule geblieben. Die Steinreliefs, mit der die Säule verziert war, und das hölzerne Marienbild werden im Heimatmuseum in Rumburk aufbewahrt (ich nehme an, im Depot).

Foto

Messerfabrik Mikov

Aus der im Jahr 1794 in Nixdorf von Ignaz Rößler gegründeten Messerfabrik wurde 1955 der Staatsbetrieb Mikov, bekannt für das legendäre Messerchen Rybníčka (Fischlein). 2005 wurde der Betrieb von der deutschen Firma Adler gekauft, die auch die alten Modelle wieder herstellt. Auf dem Gelände befindet sich ein Museum und ein Werksverkauf. http://www.vybezek.eu/aktuality/21-zpravy/3938-mikov-nespi.html (CZ)

Gummibandfabrik

Foto

Planetarium

Gegenüber der Kirche baute sich 1913 der Apotheker Adolf Krause sein privates Planetarium. Seit 2012 gehört es der Stadt. Ab und zu finden Besichtigungen statt.

Foto

www.viamariana.com/mikulasovice (DE) | Messerfabrik "Mikov" mit Messermuseum www.mikov.cz, www.munotr.cz | http://www.vybezek.eu/o-vybezku-sluknovskem-cestovani/58-vybezkopis/3053-vetrny-mlyn-v-mikulasovicich.html Windmühle (CZ) | http://www.vybezek.eu/aktuality/21-zpravy/7353-velikonocni-jezdci-2016.html (CZ) Osterreiten | http://www.vybezek.eu/aktuality/20-mejlem/7350-zelen%C3%BD-%C4%8Dtvrtek-v-mikul%C3%A1%C5%A1ovic%C3%ADch.html (CZ) Gründonnerstag | http://www.vybezek.eu/aktuality/21-zpravy/7519-1-maj-v-mikulasovicich-2016.html (CZ) 1. Mai