Foto

Die besten Karten gibt es auf auf dem tschechischen Kartenportal www.mapy.cz, basierend auf OpenStreetMap. mapy.cz funktioniert für beide Seiten der Grenze, für Böhmen und für Sachsen. In der Vergrößerung (+) zeigen die Karten von Mapy.cz alle Wanderwege, Sehenswürdigkeiten und sogar Kleindenkmäler.

(Google-Karten zeigen oft nur die alten deutschen Ortsnamen. Tatsächlich gibt es im tschechischen Grenzgebiet für jedes Dorf, für jede Stadt, jeden Fluss und jeden Berg einen alten deutschen Namen aus der Zeit vor 1945. Heute gelten die tschechischen Namen. Tschechische Namen stehen auf den Orts-Eingangsschildern, in modernen Straßenkarten und eben bei mapy.)

So lassen Sie sich mit mapy.cz die Wanderwege anzeigen

Um sich die Wanderwege anzeigen zu lassen, wählen Sie oben links unter "Změnit mapu" (Karte wechseln) die touristische Karte (Turistiká) aus.

Für die alten deutschen Ortsbezeichnungen - auch interessant - klicken Sie die Karten aus dem 19. Jahrhundert (Z 19. století) an.

So können Sie Karten herunterladen und dann offline nutzen

Unten rechts gibt es das Werkzeug-Feld "Nástroje" (Werkzeuge). Dort können Sie sich Ihren aktuellen Kartenausschnitt als Bild herunterladen (Stáhnout jako obrázek) oder ausdrucken (Tisk) oder als Email versenden (Poslat mapu e-mailem).